Welpenausbildung

„Erziehung von Anfang an !!!!“

Ist heutzutage das Motto. Im Gegensatz zu früher weiß man, dass Welpen in den ersten Wochen und Monaten am schnellsten und leichtesten lernen und alles was in dieser Zeit erworben wurde, ein ganzes Hundeleben lang erhalten bleibt.

Zwischen der 4. und 16. Lebenswoche sind Hundekinder besonders neugierig und lernfähig.  Während dieser Zeitspanne, der Prägungs- und Sozialisierungsphase lernen sie extrem schnell und nachhaltig.                                                   

Damit der Lernfortschritt der Hundekinder gleich zu Beginn in die gewünschten Bahnen gelenkt wird, darf jetzt nichts dem Zufall überlassen werden.

Dies gilt für die kurze, extrem bedeutsame Lebensphase beim Züchter, ebenso wie für die kommenden Wochen beim neuen Besitzer.

Nur die behutsame Auseinandersetzung mit vielfältigen Umweltreizen und die zielgerichtete Förderung ihres natürlicherweise gezeigten Verhalten lassen die jungen Hunde reifen und an ihren Erfolgen wachsen, lassen sie Sicherheit im Umgang mit ihrem Umfeld gewinnen, sodass sie schließlich zu verlässigen Begleitern werden,   die mit jeder neuen Herausforderung problemlos zurechtkommen.

 

Eine erfolgreiche Hunde-Erziehung setzt fundierte Kenntnisse um die Psyche und den Charakter des Hundes voraus.

Nur wer weiß wie Hunde reagieren und wie sie am besten lernen, kann sein Tier verstehen und gemeinsam mit ihm an einer guten Partnerschaft arbeiten.

Schon im Welpen alter kann der Charakter des Hundes durch einen unerfahrenen Besitzer und eine falsche Erziehung für immer verdorben werden.  

Eingeladen sind Welpen ab der 8. Lebenswoche (natürlich mit ihren Besitzern) und gültiger Impfung

 

Sie sind herzlich willkommen!

 

 


Besucherzaehler